Left Weiter einkaufen
Deine Bestellung

Du hast keine Produkte im Warenkorb

So gelingt dir jede Torte

So gelingt dir jede Torte

1. Das Verhältnis von Höhe und Breite bei Torten

Um deiner Torte ein eleganteres Aussehen zu verleihen, kannst du mit einem kleinen, aber feinen Trick unserer Backomas und Backopas arbeiten. Passe einfach das Verhältnis von Höhe und Durchmesser bei deiner Torte an. Wenn die Torte höher als breit ist, wirkt sie gleich viel eleganter.  

Ideal hierfür geeignet sind Backformen, bei denen sich der Durchmesser unterschiedlich einstellen lässt. Doch selbst eine kleine Reduzierung des Durchmessers – und damit weg von der klassischen Springform mit 26 cm oder 28 cm – macht schon einiges aus.

2. Die Cremefüllung für Torten

Festigkeit

Die Cremefüllung ist oft ein kritischer Punkt, da die sie aufgrund ihres Gewichtes – gerade bei mehrstöckigen Torten – fest und stabil sein muss. Daher schwören unsere Omas und Opas auf Sahnesteif oder Gelatine.

Farbe

Wer der Creme noch ein kleines Extra verpassen will, kann gefrorene Beeren in einem Mixer zu „Staub“ klein mahlen und diesen in noch gefrorenem Zustand unter die Creme mischen. So kann man mit verschiedenen Beeren ganz natürliche Art und Weise verschieden Farben bei der Tortenfüllung erlangen.

Geübte Backfreunde wagen sich an einen Ombré-Verlauf. Wichtig ist an der Stelle nur, dass man insbesondere hier Sahnesteif oder Gelatine benutzt, da auch die gefrorenen Beeren Feuchtigkeit abgeben und die Creme schnell zerfließt.

3. Den Tortenboden teilen

Für viele ist eine mehrstöckige Torte die Königsdisziplin. Denn sie sieht nicht nur großartig aus, sondern spricht auch für echte Backerfahrung. Doch wie teilt man den Tortenboden? Per Augenmaß und mit den gängigen Messern klappt das in der Regel nicht. Der Tortenboden zerbröselt oder der Schnitt wird schief.

Oma Milena hat das Tortenboden teilen in jungen Jahren anders gelernt und gibt dir hierfür folgenden Tipp mit: Teile deinen Tortenboden ganz einfach mit einem Faden. Dafür brauchst du nichts weiter als einfaches Näh- oder Stopfgarn.

Zuerst markierst du rund um den Kuchen herum mit einem Messer, auf welcher Höhe der Tortenboden geteilt werden soll und ritzt an dieser Stelle eine kleine Kerbe rundherum. In diese Kerbe legst du dann das Garn und überkreuzt am Ende die beiden Enden. Danach ziehst du die Enden nach außen und schaffst es so mühelos, den Tortenboden mit einem geraden Schnitt zu teilen.

Wir wünschen dir viel Erfolg und Spaß beim Ausprobieren!

Foto: (c) Gräfe und Unzer Verlag / Mathias Neubauer

Beeren haltbar machen

Beeren haltbar machen

Süß-sauer, schön anzusehen, aber auch schnell verderblich. Wir haben einiges über Beeren von unseren Omas gelernt: Die kleinen Kraftpakete stecken voller Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe – sie machen also schnell satt, sind aber mit 44 Kalorien pro 100 Gramm kalorienarm.Erdbeeren enthalte...
Weiterlesen
Mehl mit Messlöffel in einer Schüssel

Die verschiedenen Mehlsorten

Mal ehrlich: Achtest du beim Backen auf das Mehl? Oder nimmst du einfach irgendeins?Ob Kuchen, Kekse, Pizza oder Brot – für alles Gebackene gibt es die optimale Mehlsorte. Wir lüften das Geheimnis hinter den Zahlen.  Was steckt hinter der Typenzahl auf der Verpackung? 405, 550 oder 1050: diese Z...
Weiterlesen
So wunderschön dekorierst du Torten

So wunderschön dekorierst du Torten

Kuchen backen ist für die meisten leicht. Doch viele wagen nicht, den nächsten Schritt zu machen und eine Torte zu backen. Dabei muss es gar keine aufwendige Sahnetorte sein am Anfang. Schon mit ein paar kleinen Kniffen kannst du beeindruckende Torten zaubern, zum Beispiel aus einfachen Rührkuche...
Weiterlesen